Karimalis Winery

Die Karimalis Winery wurde 1997 von Georgios Karimalis und seiner Frau Eleni auf der nordägäischen Insel Ikaria gegründet. Nach einer erfolgreichen beruflichen Karriere als Manager in Athen beschloss Georgios zusammen mit seiner Frau, auf seine Heimatinsel zurückzukehren, das Land ihrer Vorfahren zu bewirtschaften und die ikarische Lebensart zu pflegen. In diesem Sinne restaurierten und belebten sie den 500 Jahre alten Weinberg, der ihnen vererbt worden war, und engagierten sich zudem für die Weitergabe der ikarischen Lebensart an ihre Kinder und Enkelkinder sowie für ihre Gäste und Besucher. Die Karimali Weinberge erstrecken sich über eine Fläche von 1,5 Hektar und werden mit minimalen Eingriffen und ohne chemische Zusätze bewirtschaftet. Heute konzentriert sich George Karimalis vornehmlich auf nachhaltigen Weinbau und umweltbewusste Landwirtschaft, indem er die Prinzipien der Nachhaltigkeit umsetzt und Systeme für die Wiederverwertung von Abfällen und die Energieerzeugung entwickelt und baut.

Unsere Weine von Karimalis Winery

Filter
3 Artikel
Erweiterte Ansicht 
Limitiert
Kalabele 2022 - Karimalis Winery
Weingut: Karimalis Winery
Art, Süße: Weißwein, trocken
Rebsorte: 50 % Assyrtiko, 50 % Begleri
Region: Ägäische Inseln
Aromen: Grüner Apfel, Jasmin, Zitrusfrüchte, weiße Blüten
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

21,90 €*

0,75 l (1 l = 29,20 €*)

Lieferung 1-3 Werktage
Limitiert
Akissare Rosé 2022 - Karimalis Winery
Weingut: Karimalis Winery
Art, Süße: Roséwein, trocken
Rebsorte: 100 % Fokiano
Region: Ägäische Inseln
Aromen: Blütenhonig, Kirsche, mediterrane Kräuter, wilde Erdbeeren
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

21,90 €*

0,75 l (1 l = 29,20 €*)

Lieferung 1-3 Werktage
Limitiert
AUS- GETRUNKEN
Neuer Jahrgang ab 2024
Aralle 2020 - Karimalis Winery
Weingut: Karimalis Winery
Art, Süße: Rotwein, trocken
Rebsorte: 50 % Fokiano, 50 % Kountouro
Region: Ägäische Inseln
Aromen: Gewürze, Kaffee, Kirsche, Pflaume
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

21,90 €*

0,75 l (1 l = 29,20 €*)

Nicht mehr verfügbar

Über Karimalis Winery

Das Familienweingut Karimalis ist und bleibt Familienbusiness

2019 wurde das Weingut an die Tochter Iliana Karimalis übergeben. Iliana, als eines von vier Kindern, zeigte schon sehr früh ein intensives Interesse an der Weinproduktion. Bereits im Alter von fünf Jahren begann sie, ihren Vater auf dem Weingut und in den Weinbergen zu begleiten, und entwickelte so eine Leidenschaft für die Weinherstellung. Heute ist sie studierte Chemieingenieurin und Önologin und hält die Zukunft des Familienunternehmens in Ihren Händen.

Die Ehefrau von Georgios, Eleni Karimalis, beschäftigt sich seit 1989 mit der ikarischen Gastronomie und Küche, wobei sie sich hauptsächlich auf pflanzliche mediterrane Gerichte konzentriert. In verschiedenen, weltweit ausgestrahlten Dokumentarfilmen und im griechischen Fernsehen präsentierte sie ihre Rezepte und Kochkünste. Auch die restlichen Familienmitglieder engagieren sich im Karimalis-Familienverbund.

Der legendäre Pramnios-Wein aus Ikaria

In der Antike wird die Insel Ikaria mit Dionysos und dem Weinanbau in Verbindung gebracht. In der griechischen Mythologie war Dionysos der Gott des Weines und des ungezügelten Vergnügens. Das mythische Königreich Oinoe soll sich auf der Insel befunden haben, und viele Orte sind noch immer unter ihren antiken Ortsnamen bekannt, die mit Dionysos in Verbindung stehen.

Der Pramnios-Wein ist seit dem Altertum ein Produkt von Ikaria und wird in vielen antiken Texten erwähnt. Seine kultische Bedeutung zeigt sich in Homers Ilias als auch in der Odyssee, wo der Pramnios-Wein der Verehrung des Gottes Dionysos gewidmet war. Darüber hinaus erwähnen einige berühmte Persönlichkeiten des Altertums die medizinische Verwendung dieses speziellen Weins, unter ihnen Galinos der Athener und sogar Hippokrates selbst.

Terroirgeprägte authentische Weine aus Ikaria

Die jahrtausendealte Tradition der Herstellung des antiken Pramnios-Weins ist in der Weinproduktion der Karimalis Winery erhalten geblieben. Obwohl moderne Methoden angewandt werden, sind der Geist, die Sorgfalt und die Hingabe der Vorfahren bei der Herstellung dieses Weins nach wie vor präsent. Die Zutaten entstammen einer fünfhundertjährigen Familientradition, wie aus den Aufzeichnungen hervorgeht.

Alle erzeugten Karimalis-Weine tragen die Bezeichnung P.G.I. Ikaria (geschützte geografische Angabe) und bestehen aus lokalen Rebsorten wie Reteno, Kountouro (oder auch Mantilaria gennant) und Fokiano für die roten und Begleri und Assyrtiko für die weißen Sorten. Alle Weine werden unter lediglich minimalem Eingriff im Weinberg und im Keller hergestellt. Die Weinbereitung erfolgt mit Hilfe von einheimischen Hefen, die das einzigartige Terroir der Insel widerspiegeln. Der gesamte Bodensatz und die Ablagerungen der Weinherstellung werden durch Kompostierung in den Boden der Weinberge zurückgeführt, wodurch die einheimischen Hefen angereichert werden. Das Ergebnis ist ein absolut naturnahes Produkt, das das Terroir von Ikaria in sich birgt.

Agrotouristik auf dem Weingut Karimalis

Das Landgut Karimalis erstreckt sich über eine Fläche von 5 Hektar, auf denen auch ein nachhaltiger Agrotourismus betrieben wird. Neben den Weinbergen gibt es Olivenhaine, Obstgärten, einen Gemüsegarten und einige kleine Ställe mit Nutztieren und Geflügel. Neben den Weinen werden auch saisonale Produkte wie Obst, Marmeladen, Petimezi (Traubensirup), Kräuter und Gewürze hergestellt.

In zwei restaurierte traditionelle Steinhäuser werden den Gästen Mahlzeiten angeboten, die mit biologischen Produkten aus den Gemüsegärten und von den Nutztieren des Betriebs zubereitet werden. Darüber hinaus können die Gäste an Kochkursen teilnehmen, sich unter Anleitung landwirtschaftlich betätigen oder verschiedenen sportlichen und musischen Aktivitäten nachgehen, wie Trekking, Bogenschießen, Kampfsport und dem Erlernen von traditionellen griechischen und ikarischen Tänzen.

Mythologie der Insel Ikaria und zeitgemäße „Blue Zones“

Der griechischen Mythologie zufolge stammt der Name der Insel Ikaria von dem legendären Ikarus, dem Sohn des Dädalus, des ersten Fliegers überhaupt. Der Legende nach flog der junge und abenteuerlustige Ikarus gegen den Rat seines Vaters zu nahe an die Sonne heran. Durch die Hitze schmolzen seine mit Wachs bespannten Flügel und Ikarus stürzte ins Meer. Sein Leichnam wurde an die Küste der Insel geschwemmt, die daraufhin nach ihm benannt wurde, während das Meer, in dem er ertrank, den Namen Ikaria-Meer erhielt.

Ikaria hat in der heutigen Zeit durch die Buchreihe „Blue Zones“ des amerikanischen Autors Dan Buettner weltweite Bekanntheit erlangt. Der Begriff „Blaue Zonen" bezieht sich auf Gebiete mit einer großen Anzahl an Hundertjährigen. Weltweit gibt es fünf Gebiete, die als „Blaue Zonen“ gelten: Ikaria (Griechenland), Okinawa (Japan), Sardinien (Italien), Nicoya (Cost Rica) und Loma Linda (Kalifornien). Vor allem Ikaria hält den Weltrekord für die größte Anzahl an Menschen über 90 Jahren. Zu den Geheimnissen der Langlebigkeit auf Ikaria gehören die lokale pflanzliche Gastronomie, die entspannte Lebensweise und die Abwesenheit von Stress, die tägliche Arbeit in der Landwirtschaft, Spaziergänge, Familienbande, guter Wille, Glaube und natürlich die Umwelt der Insel, wie die Natur, das Wasser, die vorherrschenden Winde und die Thermalquellen.

Steckbrief

Weingut: Karimalis Winery
Anbaugebiet/Ort: Ägäische Inseln / Ikaria
Gründungsjahr: 1997
Besitzer: George Karimalis, Eleni Karimalis, Iliana Karimalis
Weinmacher/Önologe: Iliana Karimalis
Jahresproduktion: 10.000
Bedeutende Jahrgänge: 1997, 1999, 2006, 2015, 2019, 2020, 2021
Rebsatz:

Assyrtiko, Begleri, Reteno, Kountouro, Fokiano

Website des Weinguts Karimalis Winery

Weinberge

Rebfläche 1,5 ha
Rebflächenverteilung k.A.
Anbaumethode Minimale Eingriffe, keine chemischen Zusätze, nachhaltig
Klima Mediterran
Böden Granit
Höhenlage über N.N. Diverse m
Entfernung zur Küste 8 km
Durchschnittliches
Rebenalter
25-30 Jahre
Pflanzendichte
(Rebstöcke pro ha)
Diverse
Ertragsdurchschnitt Diverse