Agiannitis

( a – ja – ni –tis )
Wunderbar wie die Parabel vom verlorenen Sohn ist auch das Schicksal der Agiannitis. In der Antike galt Chios als das Bordeaux der griechischen Weine. In der griechischen Mythologie heißt es, dass dort der Weinbau begründet wurde. Die Rebsorte Agiannitis erfreute sich großer Beliebtheit und demzufolge weiter Verbreitung. Die geographische Lage in der nordöstlichen Ägäis vor der anatolischen Küste meinte es aber nicht gut mit dem Weinbau der Insel. 493 v. Chr. eroberten die Perser Chios und zerstörten die Weinberge. Auch unter osmanischer Herrschaft (1453–1830) wurde der Weinbau stiefmütterlich behandelt. Erst in den 1960er Jahren besannen sich ambitionierte Weinbauer auf die alte Tradition der Weinkellerei. Seitdem entstehen in Griechenland wieder ausgezeichnete Weine, die Weinliebhabern überraschende Perspektiven eröffnen. So auch auf Chios. Eigentlich hatten die dortigen Weinbauer die Rebsorte Agiannitis aufgegeben. Nur einzelne vergessene Pflanzen fristeten ein unbemerktes Dasein in kleinen privaten Weinbergen. Heute bevölkert die Rebsorte wieder ganze Weinberge. Willkommen zurück!

Agiannitis

Unsere Weine der Rebsorte Agiannitis

Filter

2 Artikel
Erweiterte Ansicht 
91 Karakassis
Punkte
16 Jancis
Robinson
Afstiros 2015
Weingut: Ariousios Winery
Art, Süße: Rotwein, trocken
Rebsorte: 50% Chiotiko Krassero, 50 % Agiannitis
Region: Agäische Inseln
Aromen: Brombeere, Kirsche, Röstaromen
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

12,80 €*

0,75 l (1 l = 17,07 €*)

Lieferung 1-3 Werktage
Limitiert
Chios Vita 2016
Weingut: Ariousios Winery
Art, Süße: Rotwein, trocken
Rebsorte: 50 % Avgoustiatis, 50 % Agiannitis
Region: Agäische Inseln
Aromen: Kirsche, Maulbeere, Tabak
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

13,80 €*

0,75 l (1 l = 18,40 €*)

Lieferung 1-3 Werktage

Eine runde Sache

Aus Agiannitis werden sowohl trockene als auch süße Rotweine vinifiziert. Die Duftnoten erinnern an Maulbeeren, Kirsche und Trockenpflanzen. Die fruchtigen, kräuterigen, saftigen Rotweine offenbaren eine weiche, milde Säure, feinkörniges Tannin und einen kraftvollen Körper.
Reinsortige Agiannitis sind eine Rarität. Meist werden sie mit Chiotiko Krassero -Trauben vereint. Im Cuvée rundet der Agiannitis das reichhaltige Tannin der Chiotiko Krassero angenehm ab.
Die rare und sehr alte heimische Rebsorte aus der Ägäis wird überwiegend auf der Insel Chios (nördliche Ägäis) angebaut. Die Trauben sind mittelgroß bis groß, dickhäutig und tief gefärbt und trennen sich nur schwer von den Stielen. Sie werden in der Regel Ende August geerntet.

Wussten Sie eigentlich, dass …

… der griechische Dichter Homer im 8. Jahrhundert vor Christi auf Chios starb? Auf der Insel also, auf der auch die Rebsorte Agiannitis Zuhause ist. Dass er die Rebe kannte und vermutlich ihre Weine genoss, ist wahrscheinlich, wenn auch nicht historisch verbrieft.