Limitiert

Verdea 2019

Weingut Grampsas Winery
Art: Weißwein, trocken
Rebsorte: Goustolidi, Pavlos, Robola, Skiadopoulo
Region: Ionische Inseln
Aromen: Akazieblüten, Birne, Kumquat, Melisse, Zitrone
Alkoholgehalt: 13 %
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

Über diesen Wein

Mit Verdea bezeichnet man eine Art der Weinbereitung, die ausschließlich auf Zakynthos praktiziert wird. Neben Retsina ist Verdea der einzige Weinstil mit einer geschützten traditionellen Bezeichnung für die Keltermethode. Der Name en... Verdea 2019 weiterlesen

Lieferung 1-3 Werktage

Geschmack

Mit Verdea bezeichnet man eine Art der Weinbereitung, die ausschließlich auf Zakynthos praktiziert wird. Neben Retsina ist Verdea der einzige Weinstil mit einer geschützten traditionellen Bezeichnung für die Keltermethode. Der Name entstand während der venezianischen Herrschaft und leitet sich vom italienischen „verde“ (grün) ab. Die Weißwein-Cuvée setzt sich aus mehreren lokalen Trauben zusammen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt gemeinsam gelesen werden. Dies hat zur Folge, dass sich die Reben verschiedener Sorten in unterschiedlichem Reifezustand befinden. Nach der Lese presst man überreife, vollreife und unreife (grüne) Trauben gemeinsam und vergärt sie. Ursprünglich lagerten Verdeas in Fässern, auf Flaschen zieht man diesen Wein erst in neuerer Zeit. Zum Beispiel bei den Grampsas. Ihre moderne Cuvée aus Goustolidi, Skiadopoulo, Pavlos und Robola kommt sechs Monate ins Eichenfass, dann in eine der insgesamt 2.500 Flaschen. Eine ganz besondere Rarität.

Im Glas hat die Verdea eine grüngelbe Farbe. In der Nase zeichnet sich eine aromatische, komplexe und fruchtige Aromenvielfalt ab. Im Vordergrund nehmen wir grünen Apfel, Birne, Zitrone und die ionische Zwergorange Kumquat wahr, im Hintergrund entwickeln sich Kräuter wie Melisse und florale Klänge von weißen Blüten. Am Gaumen überrascht das frische, saftige Mundgefühl und dass die Verdea sich deutlich trockener gibt als in der Nase. Der kraftvolle Körper und die rassige Säure geben dem Wein eine gute Struktur. Insgesamt eine spannende Entdeckung. Der Wein ist jetzt trinkreif, kann aber sicher zwei bis drei Jahre lagern.

Wein-Aromagruppen

floral
fruchtig
kräuterig

Passt zu

… gegrillten Fischen, z. B. Dorade und Seewolf, oder auch zu eingelegten Sardinen.

Dieser Wein schmeckt bestens zu

Fisch
Geflügel
Meeresfrüchte

Eigenschaften

Allgemeine Informationen

Weinname: Verdea 2019
Weingut: Grampsas Winery
Jahrgang: 2019
Art.-Nr.: 5001
Inhalt: 0,75 Liter
Weinart: Weißwein
Geschmack: trocken
Aromen: Akazieblüten, Birne, Kumquat, Melisse, Zitrone
Rebsorte: Skiadopoulo, Pavlos, Goustolidi, Robola
Anbaugebiet: Ionische Inseln
Appelation / Herkunft: P.G.I. Zakynthos
Nachhaltigkeit: Naturnah
Flaschenanzahl: 2.500
Alkoholgehalt: 13 %
Trinktemperatur: 10-12° C
Dekantieren / Karaffieren: Nein
Jetzt trinken bis: 2022-2023
Allergenhinweis: Enthält Sulfite
Anschrift Hersteller:

Klima Grampsas, Lagopodo, Zakynthos 290 92, Griechenland

Vinifikation

Filtration: Ja
Säure: 5,9 g/l
PH-Wert 3,2
Restzucker: 0,02 g/l
Alkoholische Gärung: Reinzuchthefen, 15 Tage Gärung im Edelstahltank
Dauer Hefelagerung: 6 Monate
Malolaktische Gärung: Nein
Ausbau: Eichenfass

Anbau

Klima Mediterran
Höhenlage über N.N.
Ausrichtung Ost
Lage / Ort k.A.
Böden Kalk, Lehm
Entfernung zur Küste k.A.
Ertragsdurchschnitt 8.000 kg per ha
Alter der Reben 10-15 Jahre

Weingut

Grampsas Winery

Die Weinberge und das Weingut liegen im Windschatten des Berges Vrachionas – in einem Anbaugebiet, das Weine von außergewöhnlicher Qualität hervorbringt. Die Venezianer berichten schon im Jahr 1485 über den hervorragenden Wein von den Kalkböden rund um den höchsten Berg auf Zakynthos. Die Brüder Tassos und Christos Grampsas bekamen die Liebe für die regionalen und unentdeckten „Schätze“ von Zakynthos von ihren Eltern in die Wiege gelegt. Ihre Liebe und Sorgfalt gilt den autochthonen Rebsorten, den weißen Pavlos, Goustolidi, Skiadopoulo und Robola und der markanten roten Rebsorte Avgoustiatis. Nur aus diesen heimischen Gewächsen keltert das Weingut hervorragende Weiß- und Rotweine, Rosés und einen delikaten Süßwein.

Anbaugebiet

Ionische Inseln

Entlang der griechischen Westküste von Albanien im Norden bis zum Peloponnes im Süden liegen die Ionischen Inseln. Die Bezeichnung stammt ursprünglich vom Volksstamm der Ionier, die hier im 9. Jahrhundert v. Chr. siedelten. Die Inselgruppe beheimatet eine bemerkenswerte Komposition aus wundervollen Stränden, Wanderwegen, verschlafenen Dörfern, lebendigen Städten, einer reichen Geschichte und hervorragendem Wein. Traditionell nennt sich der Archipel Eptanissa, griechisch für „die sieben Inseln“. Aber zu den Ionischen Inseln zählen weit mehr als die sieben Hauptinseln. Auf den größeren Inseln Korfu, Lefkada, Kefalonia, Ithaka und Zakynthos wird professioneller Weinbau betrieben – auf Paxos und Kythira nur in geringem Maße.