Limitiert
Bio

Palia Armakia 2019

Weingut Petrakopoulos Wine
Art: Weißwein, trocken
Rebsorte: Robola
Region: Ionische Inseln
Aromen: Anis, Grüner Apfel, Hefeteig, Kräuter, Pomelo, kandierte Zitrone
Alkoholgehalt: 13 %
Charakter:
leicht bis kräftig
Frucht
Säure
Tannin

Über diesen Wein

Ein organischer und natürlicher Robola von den Hängen des Aenos. Das Rezept ist einfach: kaum Zugabe von Sulfiten, stattdessen wilde Hefen, unfiltriert, ungeschönt und über 70 Jahre alte, wurzelechte Reben aus biologischem Anbau von e... Palia Armakia 2019 weiterlesen

Lieferung 1-3 Werktage

Geschmack

Ein organischer und natürlicher Robola von den Hängen des Aenos. Das Rezept ist einfach: kaum Zugabe von Sulfiten, stattdessen wilde Hefen, unfiltriert, ungeschönt und über 70 Jahre alte, wurzelechte Reben aus biologischem Anbau von einem einzigen Weinberg. Das hohe Alter der Reben, die Kargheit des Gebietes und die sorgfältige Art des Anbaus führen zu niedrigen Erträgen, die ausgezeichnete Trauben mit hoher Konzentration bieten. Das Ergebnis ist wunderbar: Ein ausdrucksstarker Wein mit komplexer Struktur, frischer Säure und einer Vielfalt von Aromen, die zu einem sinnlichen Spaziergang durch kefalonische Landschaften einlädt. 1.300 Flaschen!

Im Glas erscheint ein leicht getrübtes Zitronengelb. In der Nase entwickelt sich eine dezente Aromatik von Kräutern, gepaart mit Früchten wie kandierter Zitrone und Pomelo. Hinzu gesellen sich Hefe und etwas ätherische Öle. Am Gaumen zeigt sich der Robola trocken, mineralisch, vollmundig mit frischer Säure und gut eingebundenem Alkohol. Es folgt ein langer, leicht salziger Nachhall. Dieser Wein ist ein authentischer Ausdruck der Robola. Genießen Sie ihn jetzt oder warten Sie zwei bis drei Jahre. Vieles deutet darauf hin, dass er minütlich besser wird.

Wein-Aromagruppen

erdig
floral
fruchtig
kräuterig

Passt zu

Dieser Wein schmeckt bestens zu

Blütengemüse
Fisch
Geflügel
Meeresfrüchte

Eigenschaften

Allgemeine Informationen

Weinname: Palia Armakia 2019
Weingut: Petrakopoulos Wine
Jahrgang: 2019
Art.-Nr.: 5023
Inhalt: 0,75 Liter
Weinart: Weißwein
Geschmack: trocken
Aromen: Anis, Grüner Apfel, Hefeteig, Kräuter, Pomelo, kandierte Zitrone
Rebsorte: Robola
Anbaugebiet: Ionische Inseln
Appelation / Herkunft: P.D.O. Robola of Kefalonia
Nachhaltigkeit: Bio zertifiziert, GR-BIO-01, Low Intervention, biodynamische Praktiken, minimale Zugabe von Schwefel
Flaschenanzahl: 1.300
Alkoholgehalt: 13 %
Trinktemperatur: 10-12° C
Dekantieren / Karaffieren: Nein
Jetzt trinken bis: 2022-2023
Allergenhinweis: Enthält Sulfite
Anschrift Hersteller:

Petrakopoulos Wines, Thiramona 28086 Kefalonia, Ioanian Sea Greece

Vinifikation

Filtration: nein
Säure: 6.2 g/l
PH-Wert k.A.
Restzucker: 1.5 g/l
Alkoholische Gärung: Wilde Hefen, Gärung im Edelstahltank
Dauer Hefelagerung: k.A.
Malolaktische Gärung: Nein
Ausbau: Edelstahltank

Anbau

Klima Mediterran
Höhenlage über N.N.
Ausrichtung Süd-Südwest
Lage / Ort Einzellage Fagia
Böden Kalkstein
Entfernung zur Küste 1-15 km
Ertragsdurchschnitt 4.000-5.000 kg/ha
Alter der Reben 70 Jahre Wurzelecht Jahre

Weingut

Petrakopoulos Wine

In Thiramonas, einem kleinen malerischen Dorf im Süden der Ionischen Insel Kefalonias, setzt Nikos Petrakopoulos eine jahrhundertealte Familientradition fort. Schon seit mehr als 500 Jahren ist seine Familie hier zuhause. Mit der eigenen Abfüllung begannen die Petrakopoulos im Jahre 2002. Von vorneherein bestimmte ein klare Vision ihre Arbeit: die Förderung der einzigartigen und wertvollen Rebsorten der Insel im Einklang mit der Natur und die Produktion von hochwertigen Weinen in limitierter Auflage.

Anbaugebiet

Ionische Inseln

Entlang der griechischen Westküste von Albanien im Norden bis zum Peloponnes im Süden liegen die Ionischen Inseln. Die Bezeichnung stammt ursprünglich vom Volksstamm der Ionier, die hier im 9. Jahrhundert v. Chr. siedelten. Die Inselgruppe beheimatet eine bemerkenswerte Komposition aus wundervollen Stränden, Wanderwegen, verschlafenen Dörfern, lebendigen Städten, einer reichen Geschichte und hervorragendem Wein. Traditionell nennt sich der Archipel Eptanissa, griechisch für „die sieben Inseln“. Aber zu den Ionischen Inseln zählen weit mehr als die sieben Hauptinseln. Auf den größeren Inseln Korfu, Lefkada, Kefalonia, Ithaka und Zakynthos wird professioneller Weinbau betrieben – auf Paxos und Kythira nur in geringem Maße.